Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren Ihre Vorschläge und Ideen für Arnstadt mit.

Achtung: Aufgrund von zahllosen Spam-Kommentaren in der Vergangenheit, werden Ihre hier öffentlich gestellten Fragen erst nach der Überprüfung auf Spam freigeschalten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wenn Sie keine Veröffentlichung im Kummerkasten wünschen, uns aber dennoch Anfragen, Vorschläge oder Ideen zukommen lassen möchten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf der Startseite oder senden Sie uns einfach eine E-Mail.

One thought on “Kummerkasten

  1. Schutz- und Gebrauchshundesport Arnstadt e.V Reply

    Sehr geehrter Herr Bräutigam,

    bezugnehmend auf unser Gespräch am 27.05.2017 bei der Veranstaltung Tag der Vereine – der Arnstäder Tiertafel möchten wir Ihnen unser Schreiben an die Stadt Arnstadt vom 23.01.2017 übersenden und bitten Sie um Unterstützung. Bisher haben wir weder den Eingang des Schreibens bestätigt bekommen noch irgendeine Reaktion von der Stadt Arnstadt. Wie Sie aus dem Schreiben ersehen können, haben wir vier Problempunkte angesprochen. Wie Sie uns bereits angeboten haben, würden wir uns über einen Besuch Ihrerseits auf unserem Vereinsgelände freuen. Für einen Terminvorschlag stehen wir gern zur Verfügung, am Mittwoch und Freitag sind wir immer ab 18.00 Uhr zum Training auf dem Hundeplatz.

    Mit freundlichem Gruß

    Sabine Füller
    Vereinsvorsitzende

    Anlage:

    Schutz- und Gebrauchshundeverein Arnstadt e. V. Arnstadt, 23. Januar 2017
    Sabine Füller
    Gothaer Straße 111
    99334 Amt Wachsenburg

    Stadtverwaltung Arnstadt
    Rechts- und Ordnungsamt
    Abteilung Liegenschaften/ Herr Stephan Kirchner
    Markt 1
    99310 Arnstadt

    Teilflächen der Grundstücke in Arnstadt, Gemarkung Arnstadt, Flur 37, Flurstücke 366/181 und 366/185;
    Pachtvertrag zwischen der Stadt Arnstadt und dem Schutz- und Gebrauchshundeverein e. V.

    Sehr geehrter Herr Kirchner,

    unter Beachtung der Regelungen des vorgenannten Pachtvertrages möchten wir Sie über einige Sachverhalte informieren.

    Verkehrssicherung Baum
    Auf dem Vereinsgelände steht unmittelbar neben den Vereinsgebäuden ein großer Weiden/Erlenbaum. Der Baum hat mittlerweile übergroße Ausmaße angenommen und gefährdet insbesondere im Wurzelbereich den befestigten Vorbereich der Vereinsgebäude. Dies ist hier in Form von Deformationen an den befestigten Flächen festzustellen. Des Weiteren besteht wegen der enormen Baumkrone und abgestorbener Äste dringliche Verkehrssicherungspflicht. Entsprechende Fotos haben wir in der Anlage angefügt.
    Nach unserer Ansicht wäre eine Fällung des Baumes die beste Lösung. Dies übersteigt jedoch die Möglichkeiten unseres Vereins und obliegt, insbesondere wegen Begutachtung und ggf. notwendiger Fällgenehmigung, der Stadt Arnstadt.
    Hinsichtlich der Holzentsorgung können wir die Hilfe unseres Vereins zusichern.

    Dacherneuerung
    Am Vereinsgebäude ist ein Nebengebäude angebaut, welches als Toilette und Geräteraum dient. An diesem Nebengebäude beabsichtigen wir mittelfristig in Eigenleistung die Neueindeckung des Daches. Das alte Dach besteht aus Wellasbest und ist wirtschaftlich abgängig. Die Entsorgung der Wellasbestplatten ist jedoch als Sondermüll kostenpflichtig. Wir fragen hiermit höflichst an, ob die Stadt Arnstadt im Falle der Dacherneuerung die Entsorgung der Asbestplatten auf ihre Kosten übernehmen kann.

    Erweiterung Vereinsgelände
    Da das in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Gelände des Tierasyls mittlerweile leider ungenutzt ist haben wir uns gefragt, ob hier ggf. die Möglichkeit einer Erweiterung unseres Vereinsgeländes besteht.
    Hierbei könnten wir uns zwei Möglichkeiten vorstellen:
    I. Die Erweiterung unseres Vereinsgeländes um ca. 300 m², wobei hierbei eine Zaunversetzung notwendig wäre. Die betreffende Fläche ist in der Anlage ersichtlich und würde im Ergebnis eine regelmäßige Gesamtfläche ergeben.
    II. Die zusätzliche Nutzung einer Teilfläche des Tierasyls (siehe Anlage) von ca. 2.600 m² ohne Zaunversetzung und Übernahme der Pflege durch unseren Verein. Der Zugang wäre über ein bestehendes Metalltor vom Vereinsgelände unproblematisch gegeben.

    Sollte eine der beiden Möglichkeiten in Betracht kommen, müssten wir zur Realisierung jedoch noch im Rahmen einer Mitgliederversammlung unseres Vereins abstimmen.

    Zaunreparatur
    Das Vereinsgelände ist teilweise mit einem Maschendrahtzaun umzäunt, der im Laufe der Jahre überwiegend reparaturbedürftig geworden ist. Da eine Kompletterneuerung zu kostenintensiv wäre, ist zumindest eine angemessene Reparatur angeraten. Vielleicht besteht seitens der Stadt Arnstadt die Möglichkeit uns mit entsprechendem Material zu unterstützen, hier Maschendraht und Spandraht (auch gebrauchtes Material).

    In diesem Zusammenhang würden wir uns freuen, wenn wir uns auch hinsichtlich anderer Maßnahmen auf dem Vereinsgelände vertrauensvoll an die Stadt Arnstadt um realisierbare Unterstützung wenden können.

    Hinsichtlich der vorgenannten Ausführungen würden wir gerne das persönliche Gespräch mit der Stadt Arnstadt suchen und uns über einen Terminvorschlag Ihrerseits freuen.

    Für Rückfragen stehen Ihnen Sabine Füller (Mobil: 0152/54252435, Mail: fueller56@online.de), oder Torsten Böhlke (Mobil: 0173/8957855, Mail:tbo66@gmx.de) gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sabine Füller
    Vereinsvorsitzende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.